Fachtage und Fachtagungen

Hinweis für alle Veranstaltungen

Unsere Veranstaltungen sind grundsätzlich auch für Lehrkräfte von staatlichen und anderen nicht evangelischen Schulen offen.

Sind die Fortbildungen auch für andere Berufsgruppen gedacht, so ist dies in der Regel beim jeweiligen Angebot vermerkt oder nach persönlicher Anfrage möglich.

 

Es gelten die AGB (pdf) des Evangelischen Schulwerks Baden und Württemberg.

 

 

Forum Inklusive Schule am 27. März 2019 in Stuttgart

Wir setzen unser Forum aus der Praxis für die Praxis mit dem Thema "Von ekelhaft bis flegelhaft - alles rund um Pubertät in inklusiven Schulformen" fort.

Wie sehen Lehrkräfte von Regelschulen den gemeinsamen Unterricht? Was sagen Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen?

 

Außerdem sollen "Best-Practice"-Konzepte aus Schulen vorgestellt werden.

 

Was lässt sich weiterentwickeln, was müsste geändert werden? Gelingende Inklusion – Erfahrungsaustausch und Diskussion werden nicht zu kurz kommen!

 

Nähere Informationen enthält der Flyer.

 

 

 

 

 

Was muss passieren, damit nichts passiert? am 10. April 2019

Die Entwicklung von Schutzkonzepten zur Prävention sexualisierter Gewalt an Schulen

 

Jede Schule braucht ein Schutzkonzept gegen sexualisierte Gewalt. Das Evangelische Schulwerk wird Sie in der Entwicklung solcher Schutzkonzepte unterstützen. Dazu gibt es einen weiteren Fachtag, an dem 1-2 Personen der entsprechenden schulischen Arbeitsgruppe teilnehmen können. Frau Günderoth von der Koordinationsstelle „Prävention sexualisierte Gewalt“ des Evangelischen Oberkirchenrats Stuttgart wird uns wieder neben grundlegendem Fachwissen auch ganz konkrete Ideen zur Entwicklung eines Schutzkonzepts vermitteln.
Dabei orientieren wir uns an der Broschüre


„Was muss geschehen, damit nichts geschieht?“

 

Weitere Informationen enthält der Flyer.

 

 

 

Christlicher Pädagogentag am 4. Mail 2019

In Walddorfhäslach findet 2019 wieder der "Christliche Pädagogentag" statt, bei dem das Evangelische Schulwerk einer von 18 Veranstaltern ist.

 

Freuen Sie sich auf ein Grußwort von Dr. Norbert Lurz, auf Prof. Dr. Mihamm Kim-Rauchholz, die aufgrund Ihrer eigenen interkulturellen Erfahrungen Tipps zum Umgang mit verschiedenen Kulturen geben wird, auf Gegenbauer Martin Schleske und seine Überlegungen zum Lernen und auf zahlreiche unterschiedliche Workshops. 

 

Weitere Informationen enthält der Flyer.

 

Anmelden können Sie sich hier.