Connection timed out Friedenspädagogik : Evangelisches Schulwerk Baden und Württemberg

Peace Education - globale Perspektiven

Das Global Pedagogical Network – Joining in Reformation, kurz GPENreformation, leitet als internationales Netzwerk evangelischer Schulen bis Ende des Jahres 2021 die „Peace Education Period“ mit zahlreichen Projekten ein.

 

Während der Internationalen Konferenz 2017 in Kigali, Ruanda, wurden „Friedenspädagogik“ und „Bildungsqualität“ von fast 60 Vertreterinnen und Vertretern evangelischer Schulen und Organisationen auf der ganzen Welt als zentrale Themen von GPENreformation definiert. Aus diesem Grund läutete das Netzwerk 2018 die bis Ende 2021 geplante „Peace Education Period“ ein.

Im Rahmen der Peace Education Period sollen  „Protestant Communities of Peace“ gefördert werden; damit sind Bildungseinrichtungen gemeint, an denen sowohl Lernende als auch Lehrende dazu ermutigt und befähigt werden, sich aktiv für globale Soli­darität und weltweiten Frieden einzusetzen und somit einen Beitrag zu einer friedvolleren Gesellschaft leisten.

Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es mehr als einzelner Unterrichtseinheiten. Deshalb werden folgende drei Dimensionen – die des Individuums, die der Institution sowie die der Gesellschaft – des fortlaufenden Prozesses in den Blick genommen: